PHP5

Probleme beim Hosten von Drupal-Websites bei 1&1

Eine neue Website, die mit Drupal6 arbeitet, sollte bei 1&1 gehostet werden. Okay, das klang jetzt erstmal nicht nach einer größeren Herausforderung. Ein Blick in das Kunden-Backend zeigte, dass es sich um ein Hosting-Paket "1&1 Business 5.0" für knapp 15 € pro Monat handelte. Die vorhandene Website und diverse Dokumente für den Download belegten nicht einmal 20% des vorhandenen Speicherplatzes. Also noch reichlich Reserve. Drei MySQL-Datenbanken waren ebenfalls noch verfügbar. Leider werden PHP-Skripte standardmäßig mit PHP4 ausgeführt - was ja jetzt nicht mehr so ganz zeitgemäß ist. Eine Möglichkeit, dass im Backend umzuschalten gibt es wohl nicht, zumindest fand ich auch nach längerem Suchen keine. Die "Hilfe"-Seite gab die lapidare Empfehlung, die PHP-Skripte mit der Endung .php5 zu versehen, da sie dann vom Server mit PHP5 aufgerufen würden. Tolle Empfehlung, benennen wir doch einfach die zahllosen PHP-Dateien von Drupal um! An dieser Stelle kamen mir dann erste Zweifel, ob dieses Hosting-Paket wirklich für professionelle Anwendungen geeignet ist. Oder ob das ganze nicht eher für Kunden gedacht ist, die sich ihre Website mit dem 1&1-Baukasten zusammenbasteln. Dabei gibt es eine naheliegendere Möglichkeit, das PHP-Problem zu lösen. Der folgende Eintrag am Anfang der htaccess erzwingt die Ausführung von Skripten mit der Endung .php durch PHP5

AddType x-mapp-php5 .php AddHandler x-mapp-php5 .php

Drupal würde zwar auch mit PHP4 laufen, aber empfehlenswert ist das nicht, denn nicht alle Module machen da mit.  weiterlesen »

Inhalt abgleichen