Merkwürdige Methoden bei Network Solutions: Werbung auf ungenutzten Kunden-Subdomains

Eine neue Methode um Geld zu verdienen nutzt nun offenbar auch der amerikanische Domain-Registrar Network Solutions (NS): seit einiger Zeit tauchen Berichte im Internet auf, dass unbenutze Subdomains von Kunden, die ihre Domain bei Network Solutions hosten, auf "under construction"- oder Werbeseiten umgeleitet werden. Die Betroffenen waren von dieser Vorgehensweise wohl ziemlich überrascht, geschah es doch vermeintlich ohne deren Einwilligung. Tatsächlich hat NS sich die Zustimmung seiner Kunden über eine Klausel im sogenannten Service Agreement stillschweigend geben lassen. Oder sollte man besser sagen "erschlichen"? Angesichts eines Service Agreements, dass aus 58.725 Wörtern (laut Wortanzahl  von Open Office) besteht und von dem man vermuten darf, dass kein Kunde dies vollständig liest, kann man eine derartige überraschende Klausel wohl mit diesem Attribut belegen.

In "Schedule A" des Service Agreements heißt es unter Nummer 11:

"11.  Under Construction Page. You acknowledge and agree that any or all domain names that are (i) registered with Network Solutions, (ii) hosted on a Network Solutions domain name server, and (iii) do not otherwise resolve to an active Web site, may resolve to an "under construction" or similar temporary Web page ("Under Construction Page"), and that Network Solutions may place on any such Under Construction Page promotions and advertisements for, and links to, Network Solutions' Web site, Network Solutions product and service offerings, third-party Web sites, third-party product and service offerings, and/or Internet search engines. You agree that Network Solutions may change the content and/or appearance of, or disable, any Under Construction Page at any time, in its sole discretion, and without prior notice. If for any reason, you do not want a domain name to resolve to the Under Construction Page described above, you may select an Under Construction Page that contains only Network Solutions branding and a domain name registration search box, as provided on our Web Site. You also agree that any domain name directory, sub-directory, file name or path (e.g. ) that does not resolve to an active web page on your Web site being hosted by Network Solutions, may be used by Network Solutions to place a "parking" page, "under construction" page, or other temporary page that may include promotions and advertisements for, and links to, Network Solutions' Web site, Network Solutions product and service offerings, third-party Web sites, third-party product and service offerings, and/or Internet search engines. You agree that Network Solutions may change the content and/or appearance of, or disable any of these temporary pages at any time, in its sole discretion, and without prior notice."

Der Kunde stimmt also zu, dass unbenutzte Subdomains, Unterverzeichnisse oder Pfade, die nicht auf eine aktive Webseite verweisen, von NS auf "temporäre" Seiten verweisen dürfen, die auch Werbung enthalten können. Das ist schon ein ziemlich dreiste Sache. Und es ist nicht der erste Fall. Schon vor einiger Zeit waren ähnliche Vorgehensweisen von GoDaddy und VeriSign gemeldet worden.

Für die Betroffenen gibt es bei NS immerhin die Möglichkeit die Umleitung auf unerwünschte Seiten durch einen Eintrag im Account zu unterbinden.

Der Reputation von NS dürfte dieser neue Fall von zweifelhaften Geschäftsmethoden kaum zuträglich sein. Ist es doch erst wenige Monate her, dass die Firma durch sogenanntes "Frontrunning"(*) in die Schlagzeilen kam. Damals wurden nach Domainanfragen von Kunden (die über die Webseite von NS erfolgten) diese Domain zunächst für wenige Tag auf NS registriert. Dies hatte zum einen zur Folge, dass der Interessent die betroffene Domain während dieser Zeit nicht bei einem anderen - möglicherweise preiswerteren - Anbieter registrieren konnte. Zum anderen kritisierten  viele Beobachter, dass durch die Annoncierung der Reservierung in den Registry-Daten überhaupt erst das Interesse an der reservierten Domain für potenzielle Frontrunner dokumentiert worden sei.

(*) Unter "Frontrunning" versteht man die Registrierung einer Domain durch einen Anbieter, nachdem ein Kunde sich für genau diese Domain interessiert hat.

Trackback URL for this post:

http://tederion.de/trackback/36


Ähnliche Beiträge