Drupal-Mails an andere E-Mail-Adressen umleiten

Wenn man eine Website mit Drupal entwickelt, kann es sein, dass man dafür reale Datensätze vom Kunden bekommt. Zunächst einmal ist das je kein Problem. Die Website, die entwickelt wird, befindet sich in einer Testumgebung und was auch immer mit den Daten passiert, es hat keine Auswirkung auf die reale Welt - mit einer Ausnahme: werden reale E-Mailadressen verwendet, so kann es passieren, dass Drupal diesen während der Tests eine E-Mail sendet. Module oder Funktionen, die dies tun, gibt es jede Menge. Schon das Löschen oder Anlegen eines neuen User-Accounts kann eine solche Mail erzeugen. Das kann man zuar unterbinden, aber zum einen ist es ja unter Umständen erwünscht, dass eine Mail erzeugt wird und zum anderen vergisst man schnell mal, die betreffende Funktion abzuschalten.Schöner wäre es daher, wenn man das Versenden der Mails global unterdrücken oder diese wenigstens an eine andere Mail-Adresse umleiten könnte.

Genau dies tut das Modul Advanced Mail Reroute. Nach dem Aktivieren, kann man über Regeln einstellen, was mit Mails geschehen soll, die via Drupal versendet werden. So kann man z.B. global alle Mails an einen Test-Account umleiten. Die umgeleitete Mails enthalten dann Angaben, für wen sie ursprünglich gedacht waren - praktisch auch bei der Fehlersuche. Es gibt aber noch mehr Einstellmöglichkeiten: so kann man für jeden Mailkey eine eigene Regel erstellen. Ein Mailkey ist eine Kennung für ein Modul, bzw. eine Funktion, die E-Mails versenden kann. Ein Mailkey ist z.B. "user_status_deleted". Dieser ist zuständig für das Versenden einer E-Mail an einen User wenn sein Drupal-Account gelöscht wurde. Außer "umleiten" gibt es noch die Funktionen "blocken" (es wird keine Mail generiert) und "erlauben" (die Mail geht an den ursprünglichen Empfänger. Auf diese Weise lassen sich E-Mails gezielt versenden oder an andere Mail-Accounts umleiten. Ein praktischer Helfer während der Website-Entwicklung.

Trackback URL for this post:

http://tederion.de/trackback/89