Word

Prozentfelder in Word Seriendokument richtig darstellen

Bis heute schafft es Microsoft nicht, bei Word-Seriendokumenten Formatierungen, die in einer Exceltabelle eingestellt sind, die als Datenquelle dient, korrekt in den Seriendruck zu übernehmen. Daher wird eine Prozentwert aus der Steuerdatei im Hauptdokument als Standardzahl angezeigt. Und so wird aus1 % in der Exceltabelle 0,01 im Serienbrief - höchst peinlich.

Damit der Wert richtig ausgegeben wird, muss man folgenden Workaround nehmen:

  1. Ein Formelfeld erzeugen: "Einfügen >> Schnellbausteine >> Feld" (Word 2007 und 2010) und im Dialog den Feldnamen "=(Formula)" auswählen.
  2. Das Feld erscheint im Seriendokument zunächst mit dem Ergebnis "!Unerwartetes Ende des Ausdrucks". Keine Bange, das ist richtig so. Jetzt einen Rechtsklick auf das Feld ausführen und im Kontextmenü "Feldfunktionen ein/aus" auswählen.
  3. Die Formel wie folgt ergänzen: {= 100 * \# "0,00%"} (noch ein Hinweis: Die geschwungenen Klammern müssen von word erzeugt werden. Wenn man sie von Hand eintippt, funktioniert es nicht!
  4. Zwischen dem Multiplikationsoperator "*" und dem Zahlenschalter "\#" das Seriendruckfeld einfügen, das den Prozentwert enthält:  {= 100 * MERGEFIELD {Feldname} \# "0,00%"}

Fertig. Jetzt werden die Prozentwerte korrekt formatiert dargestellt.

Inhalt aus Word-Datei "zerschießt" Joomla-Webseite

So leicht kanns passieren: eine Webseite, die kurz vor der Fertigstellung steht, habe ich aus der Testumgebung auf ihre neue Domain umgezogen - nebst MySQL-Datenbank und Joomla! An sich kein aufregender Vorgang, da alles schon x-Mal gemacht. Ein kurzer Test... alles läuft einwandfrei. Dann noch weiteren zugelieferten Content eingegeben und das ganze zum Abschluss nochmal routinemäßig in verschiedenen Browsern betrachtet. Doch plötzlich lief es nur noch im Firefox. Ausnahmslos alle anderen Browser schnitten die Seite knapp unter dem Kopfbereich ab oder verstümmelten sie stark, der Content fehlte fast vollständig. Egal ob Internet Explorer - bei dem wir Kummer gewöhnt sind -, Opera, Safari oder der neue Chrome, alle zeigten sie ein ähnliches Bild.

Das ein einzelner Browser hin und wieder ein ähnliches Verhalten zeigt, wie z.B. der Safari, wenn in einer CSS-Datei ein Leerzeichen zuviel steht, passiert schon mal. Aber alle außer dem Firefox? Nach einigem Suchen konnte der Störenfried schließlich ermittelt werden: es war die Joomla-Komponente JCalPro oder besser gesagt ein darin eingetragener Event. Dieser Event war, zusammen mit mehreren anderen, in einer Word-Datei angeliefert worden. Da JCalPro bei der Eingabe der Eventbeschreibung den eingestellten WYSIWYG-Editor benutzt (in diesem Fall den JCE) empfiehlt es sich, beim Rüberkopieren aus einem Word-Dokument die Schaltfläche "Paste as Plain Text" zu verwenden. Bei einem der Einträge habe ich offenbar geschludert und so wurde diverser Word-Formatierungs-Müll in die Eventbeschreibung hineinkopiert. Dummerweise sah man das bei eingeschaltetem WYSIWYG nicht. Erst beim Umschalten in den Text-Modus erschien dann der ganze Müll, der beim Kopieren und Einfügen in die Beschreibung gekommen war:  weiterlesen »

Inhalt abgleichen