03.04.2008 - 13:52

Auch wenn manche Werbetexte es suggerieren: Suchmaschinen-Optimierung (SEO) ist nichts, was man mal so eben für 100 € nebenher mit seiner neuen Webseite einkauft. Es ist ein kontinuierlicher Prozess, der vom Seitenbetreiber regelmäßige Arbeit verlangt (oder von seiner Agentur). Wer das aus Kostengründen nicht Profis überlassen möchte kann trotzdem einiges tun um seine Webseite nicht nur für menschliche User angenehm und interessant zu gestalten, sondern auch für die Crawler von Google, Yahoo und Co. Als Beispiel nehme ich eine Seite mit dem CMS Drupal.

03.04.2008 - 09:01

"Wir tragen Ihre Webseite in 100 / 1000 / 10000 Suchmaschinen ein - für nur 79,95 €" Haben Sie solche Angebote auch schon mal per (Spam-)Mail erhalten, oder sind auf der Suche nach Suchmaschinen-Optimierern auf Webseiten mit derartigen Angeboten gelandet? Haben Sie sich gefragt, was  von solchen Angeboten zu halten ist?

Nun, um es kurz zu machen: praktisch nichts!

31.03.2008 - 17:01

Seit gut 10 Jahren benutze ich Outlook um damit Termine, Adressen, Kontakte und - bis vor einiger Zeit - E-Mails zu verwalten. Für E-Mails benutze ich schon eine ganze Weile Thunderbird. Die Termine und Kontakte sind nur deshalb noch bei Outlook, weil ich diese Daten mit meinem Palm Treo synchronisiere. Die Kalenderkomponente Mozilla Lightning für den Thunderbird kann das leider noch nicht.

30.03.2008 - 13:32
Open Relay, SMTP, Spam

Gestern kam diese Anfrage eines Kunden herein (Mailadressen und Domainnamen sind natürlich geändert):

Hallo,

ich erhielt heute (nach einem Urlaub) eine Reihe von Mails mit meiner XYZ-Adresse als Absender. Was ist der Grund?
Ein Beispiel folgt mit anderer Mail.

Gruß

1
28.03.2008 - 11:24

Früher konnte man relativ sicher sein, dass man auf seinen Rechner nicht irgendwelche Schadsoftware untergeschoben bekam, solange man keine "dubiosen" Seiten besuchte. Diese Zeiten sind vorbei. Immer wieder gelingt es Kriminellen massenhaft Webseiten zu manipulieren, so dass diese versuchen dem arglosen Besucher Schadsoftware unterzuschieben.

Der jüngste Fall betrifft die Ticketbörse euroticketshop.com, die Tickets für die Europameisterschaft 2008 verkauft.

Inhalt abgleichen